© Tim Krüger

Fotobookfestival 2013: Daido Moriyama

Vom 24. bis 27. Oktober findet, nachdem im documenta-Jahr 2012 nach Paris verlegt, diesmal wieder in Kassel, das sechste internationale Fotobookfestival statt.

Das Festival ehrt mit zahlreichen Programmpunkten, Aktionen und Veröffentlichungen das Buch-Werk Daido Moriyamas, der in oft körnigen, kontrastreichen Schwarz-Weiß-Bildern, die er auf eigenwillige, heimliche Weise an wohl oft nicht ungefährlichen Orten macht, die dunkelsten Seiten des Lebens in Großstädten wie Tokyo zeigt.

I wanted to go to the end of photography.
Daido Moriyama

Im Zentrum des Festivals wird die "Daido Book Show" stehen, eine Ausstellung aller bislang publizierten Bücher Daido Moriyamas. Daido Moriyama (geb. 1938) gilt als einer der wichtigsten Fotografen und Fotobuch-Macher unserer Zeit. Seine Karriere begann in den 1960er Jahren in Tokyo, wo er Teil der einflussreichen "Provoke"-Gruppe wurde, die die bedeutendste Form der japanischen Nachkriegs-Avantgardephotographie hervorbrachte. Sein Werk spielt eine zentrale Rolle bei der Etablierung der japanischen Photographie als eine der kreativsten Ausprägungen in der Geschichte der Photographie überhaupt.

Untitled, 1971© Daido Moriyama